Wikipedia meets OpenStreetMap

Ich bin seit ca. einem Jahr auch schon für OpenStreetMap (OSM) aktiv. OSM ist ein Projekt zur Erstellung von Karten nach dem Wikiprinzip, die unter der Creative Commons-Lizenz CC-by-SA stehen.

Die Karten sind noch lange nicht vollständig, viele Städte Deutschlands sind aber schon recht ansehnlich.

Letzten Donnerstag gab es in Köln dann den ersten OSM-Stammtisch. Wikipedia-Urgestein Flacus, erst seit zwei Wochen auch bei OSM aktiv, hat ihn ins Leben gerufen.

Sechs OSMler und zwei Geographie-Studenten, die am nächsten Tag in einem Seminar über OSM berichten sollten, versammelten sich an einem Tisch. Obwohl W-Lan vorhanden war, blieben die Laptops weitestgehend geschlossen und die Kommunikation lief über das uralte, aber immer noch sehr effektive Sprachprotokoll VoiceOverAir. Es war spannend, sich mit Gleichgesinnten über Arbeitsmethoden zu unterhalten. Jeder hat so seine Spezialthemen: Radwege, Hochspannungsleitungen, Hausnummern, Feldwege, unentdecktes Land, Wege zwischen den Häusern …

Für die hoffentlich nicht so ferne Zukunft ist es auch geplant, die OSM-Karten direkt in Wikipedia-Artikel einbinden zu können. Eine spezielle MediaWiki-Extension, die SlippyMap, gibt es schon und im kleinen Rahmen kann sie auch schon eingesetzt werden. Bevor jedoch das geballte Wikimedia-Universum die OSM-Hamster lahmlegt, müssen wir erst noch spezielle Cacheserver bereitstellen. Daran wird gearbeitet.

Wer es sich schonmal ansehen möchte: Kraft meiner Willkür als Betawiki-Serveradmin habe ich die Extension im Betawiki aktiviert: Kölner Dom. Voll dynamisch, ihr könnt mit der Maus die Karte verschieben, herein- und herauszoomen. Bei Aktualisierung der Kartendaten werden automatisch nach erfolgtem Rendern auch die Karten im Wiki aktualisiert angezeigt. Kein ständiger Upload neuer Grafikdateien mehr.

Freuen wir uns auf die Zukunft :-)

(Raymond)

Ein Kommentar

  1. Ich hoffe, Du vergisst mein JavaScript-OSM nicht: EinfachincludePage(‚Benutzer:Magnus_Manske/osm.js‘);auf Deine monobook.js-Benutzer-Unterseite schreiben, fertig! (Wir sollten das als Gadget anbieten…)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.