Horst T. ist tot …

Foto:Bundesarchiv, B 145 Bild-F034156-0025 / Reineke, Engelbert / CC-BY-SA 3.0

…und ich dachte als zweites: schade, wieder einer, den wir nicht mehr fotografieren können. Als drittes schaute ich in den Artikel und fand dieses Bundesarchiv-Bild von Engelbert Reineke aus dem Jahr 1971. Zugegeben, Inspektor Derrick ist sicher nicht der allerwichtigste Artikel, den es in Wikipedia zu bebildern gibt, aber es ist eins der vielen kleinen Mosaiksteinchen, die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Danke, Mathias, Tim, Raymond, APPER, Düsentrieb und alle anderen, die sich in die Sache reingehängt haben und noch weiter reinhängen. 

(elya)

6 Kommentare

  1. Mich hatte die Meldung heute Morgen aufgeweckt und mich erstmal verwirrt dasitzen lassen, ob wir schon ein Bild von im haben oder nicht war mir da relativ egal.

    Antworten

  2. @ralph: Ich fürchte, dass das "nach au??en" wirklich etwas seltsam aussehen kann. Aber auch ich muss zugeben, mein zweiter Gedanke nach meiner überraschung über die Todesmeldung war, ob wir ein Bild in der WP haben und ob wir nun jemals eins bekommen werden. An das BArch hätte ich nicht gedacht.

    Antworten

  3. @avatardas kommt wohl daher, dass wir an unterschiedlichen ecken in der wp arbeiten. ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass bei den meisten journalisten der erste gedanke war, ob schon jemand den nachruf aus dem "giftschrank" geholt hat und ob er halbwegs aktuell ist.

    Antworten

  4. @ralph: kann ich nachvollziehen, aber ich gehör nun zu den Leuten, die schon seit Urzeiten gerne mal Promis fotografiert haben – Fotos, die nicht viel taugen, heute aber die einzigen sind, die wir haben, weil die Leute lange tot sind: [[Lew Kopelew]], [[Friedrich Dürrenmatt]], [[Willy Millowitsch]]… Deshalb bin ich für sowas eher sensibilisiert. Mal abgesehen davon war’s ja erst mein *zweiter* Gedanke ;-)

    Antworten

  5. @elyaalso eher eine "berufskrankheit".wenn man oft in einem bestimmten eck arbeitet, dann denkt man zuerst an die entsprechenden implikationen die sich da ergeben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.